TT – 28.02. – KKl C: SV Böblingen VI – SV Rohrau IV 9:5

Es spielten: Christian Weiß, Andreas Kopp, Ding Yi, Uwe Rathgeb, Sylke Zimitsch, Miriam Roller

Erwartungen waren durchaus vorhanden, als die Vierte am vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel nach Böblingen anreiste. Auch wenn die Rückrunde bisher eher suboptimal verläuft, hoffte man doch auf einen Punktgewinn beim Tabellenletzten. Der andauernden Personalnot begegnete Kapitän Uwe wieder einmal kreativ: Nach langer Zeit konnte Miriam wieder einmal für einen Einsatz gewonnen werden.

Die Doppel verliefen eher gemischt. Zwar machte sich die Strategie, auch bei wechselnder Besetzung die bewährten Doppel möglichst zu erhalten, wieder einmal bezahlt, leider war nach einer knappen Niederlage von Chris und Andreas in fünf Sätzen das einzige zählbare Ergebnis der Sieg von Sylke und Uwe.

Chris zeigte gleich im Anschluss in seinem Einzel eine starke Leistung, allerdings setzte sich der Gastgeber schon langsam ab, weil Uwe und Andreas zwar einen guten Kampf lieferten, ihre Einzel aber letztendlich knapp abgeben mussten, Zwischenstand 6:2.

Nun folgte die stärkste Phase der Rohrauer. Sylke dominierte ihren Gegner nach Belieben, Chris spielte überlegt gegen das sehr unangenehme System seines Gegners und Andreas behielt im Entscheidungssatz diesmal die Oberhand. Bei Zwischenstand von 6:5 kam somit noch einmal Hoffnung auf. Danach wollte aber nicht mehr viel gelingen: Uwe war drauf und dran, seinen Gegner niederzuringen, verlor dann aber im fünften Satz denkbar knapp mit 11:9. Sylke und Yi konnten in ihrem Spiel nicht richtig Fuß fassen und unterlagen jeweils deutlich.

Nächste Woche geht es zum Aufstiegsaspiranten TTG Leonberg/Eltingen, wo die Mannschaft befreit aufspielen kann – die Rollen sind klar verteilt, aber vielleicht kann man den Gegner trotzdem ein wenig ärgern.